GANZ AKTUELL

Nextbike am Rohrbach Markt:
Fahrradstellplätze vs. Parkplätze?

von Hans-Jürgen Fuchs (27.3.2015)

Am Samstag startet in der Metropolregion das neue Fahrradverleihsystem „VRN-Nextbike“ des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar. In Heidelberg wird es zunächst zwölf Stationen geben, später sollen noch vier weitere dazu kommen.

Eine der Stationen wurde letzte Woche am Rohrbach Markt gebaut. Das ist gut. Allerdings an einer Stelle, an der nun zwei Parkplätze entfallen. Und das ist nicht gut. Auch nicht gut ist, dass die Maßnahme mit dem Stadtteil nicht abgesprochen. Weniger als eine Woche vor der Bezirksbeiratsitzung, die am 25. März stattfand, wurden Fakten geschaffen.

Die Verleihstation

Die Station steht am Rohrbach Markt kurz hinter der Haltstelle stadteinwärts. Direkt davor gibt es eine Fläche, die bislang leer ist und nur von Falschparkern genutzt wird. Warum wurde nicht da gebaut? Oder an einer anderen Stelle am Markt? Warum wurde der Sachverstand vor Ort nicht genutzt?

Freie Fläche direkt neben der Station

In einem Bericht der RNZ von heute heißt es: „Die Standorte der Verleihstationen im Stadtgebiet hat der Gemeinderat im Juni 2012 ohne Gegenstimme beschlossen. Grundlage war eine umfangreiche Dokumentation. Daraus ging klar hervor, dass an besagten Stellen Pkw-Stellplätze wegfallen werden“, sagt Stadtsprecher Tim Herre.

Haben also die Gemeinderäte die Beteiligung der Stadtteile verbaselt?

Wenn man sich die Unterlagen der Gemeinderatssitzung vom Juni 2012 ansieht, so ist da nur ganz pauschal von „Rohrbach Markt” die Rede. Und im beiliegenden Stadtplan findet sich einfach nur ein dickes Quadrat. Und in der Beschlussvorlage heißt es: „Die genauen baulichen Planungen der Stationen geschehen in Abstimmung mit dem Amt für Verkehrsmanagement, dem Stadtplanungsamt, dem Tiefbauamt sowie einem Vertreter der Firma nextbike.”

Es kann also keine Rede sein, dass der Gemeinderat einer konkreten Stelle zum Anbringen der Anlage zugestimmt hat. Und es ist nicht sonderlich fair, die Verantwortung an andere weiterzuschieben …

Wie geht es nun weiter? Der Bezirksbeirat hat einstimmig gefordert, dass in einem Vor-Ort-Termin geprüft wird, ob es Alternativen zum derzeitigen Standort der Anlage gibt. Dies soll bereits vorab vom Verkehrsmanagement vorgeprüft werden. Findet sich ein besserer Platz, soll die Anlage umgesetzt werden.

Und das Ganze soll zeitnah erfolgen.

Mauersegler im Alten Rathaus

tl_files/bilder/2015/mauersegler-02.jpgDie Turmfalken sind bereits vor zwei Jahren in den Glockenturm der Melanchtonkirche zurückgekehrt. Dank der Interessengruppe „Aktion Wildvogelschutz“ können die Tiere die Brutplätze im Kirchturm nutzen. Nun bietet Rohrbach einer weiteren bedrohten Wildvogelart Unterschlupf:  Die Gruppe hat im alten Rohrbacher Rathaus Nistkästen für Mauersegler eingerichtet.

Mehr dazu …

Wir im Süden: Arnim Töpel

tl_files/bilder/2015/toepel-150321/Toepel-150321-16.jpg

Es war ein schöner und ungewöhnlicher Abend. Arnim Töpel präsentierte ein ganz eigenes Programm für uns im Süden. Die Stadtteilvereine von Rohrbach, Kirchheim und der Südstadt hatten eingeladen und 200 Gäste kamen ins Bürgerzentrum nach Kirchheim.

Hier gibt es einige Impressionen …

Spendenübergabe an KiDi

Bei der Spendenübergabe: Gruppenbild

Der Weihnachtsmarkt in Rohrbach war bestens besucht. Nicht zuletzt der Glühweinstand des Stadtteilvereins. Dabei wurde einiges eingenommen – und wieder gespendet. 1.200 Euro gingen an den ambulanten Kinderhospizdienst »KiDi« der Diakonie, einer Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Familien mit einem schwerkranken Kind zu unterstützen. Kürzlich wurde die Spende übergeben.

Verzähldisch

Hier treffen sich alte und junge Rohrbacher, die „was zu verzähle hawwe“. Ziel des „Verzähldisch“ ist es, Geschichte und Geschichten des Stadtteils Rohrbach in einheimischer Mundart mitzuteilen und so der Nachwelt zu erhalten. Auch wer nur zuhören will oder aus anderen Stadtteilen kommt, ist natürlich herzlich willkommen.

Der nächste Verzhldisch findet statt am Donnerstag, 26 März, 19:00 Uhr im Alten Rathaus, Rohrbach.

Ostermarkt des Stadtteilvereins

Plakat zu OstermarktDer Stadtteilverein Rohrbach lädt ein zum Ostermarkt 2015

am 28. + 29. März
im Alten Rathaus Rohrbach, Rathausstr. 43

Öffnungszeiten:
Samstag 28.3. 15-19 Uhr
Sonntag 29.3. 11-18 Uhr

Auf Ihren Besuch freuen sich die Mitwirkenden!

Die Töpferei sucht eine neue Heimat

Aussenansicht der TöpfereiEs ist die einzige und letzte Töpferei von Heidelberg … die Töpferei von Susanne Schmitt in der Rohrbacher Rathausstraße. Über 20 Jahre ist sie hier, eine Töpferei, aber auch ein Treffpunkt. Susanne Schmitt arbeitet mit dem Institut für Ur- und Frühgeschichte der Universität Heidelberg zusammen mit VHS und der F&U Fachschule für Arbeitserziehung, mit dem Kindergarten St. Theresia, dem Förderverein Eichendorfschule und vielen anderen zusammen.

Doch nun, nachdem auch die Baustelle überwunden ist, und es nach Aussage von Susanne Schmitt „endlich läuft und Rohrbach ein netter Stadtteil geworden ist”, nun wurden die schönen Werkstatträume wegen Eigenbedarfs gekündigt …

Und Susanne Schmitt benötig dringend eine Alternative. Und würde gerne in Rohrbach bleiben. Wenn jemand eine Idee hatt, wende er sich bitte direkt an

Susanne Schmitt
Rathausstr. 52

Tel.: 06221 314240
Email: suekeramik@web.de
www: www.susanneschmitt.com

Mehr erfahren …

Mitmachen …

es gibt viele Möglichkeiten sich bei uns zu engagieren – hin und wieder mal oder regelmäßig.