Stadtteilverein Rohrbach > OB-Besuch in der Baustelle

Rathausstraße
OB-Besuch in der Baustelle

von Hans-Jürgen Fuchs, 22.5.2014

Die Baustelle in Rohrbach alten Kern macht den Gewerbetreibenden in der Rathausstraße zu schaffen. Um die schlimmsten Folgen abzufedern hat sich ein Runder Tisch gebildet, in dem die Betroffenen die Situation besprechen und Lösungsmöglichkeiten suchen. Die Stadt hat einen Baustellenfonds eingerichtet um jene, die Schwierigkeiten bekommen zu unterstützen. Allerdings ist die Hilfe begrenzt. D.h., die zum Teil hohen Einahmensausfälle können damit nur zu einem kleinen Teil ausgeglichen werden.

Alle Gewerbetreibenden haben deshalb Vorsorge getroffen. Sie mussten, soweit es möglich war, Rücklagen bilden, oder, wie der Rabe eine Zusatztätigkeit aufnehmen und zusätzliche Ruhetage einführen. Trotzdem ist die Situation schwierig.

Das erfuhr auch Oberbürgermeister Dr. Würzner, der heute ausgiebig die Baustelle und vor allen Dingen die Läden und die Gaststätte Rabe besuchte. OB Würzner hatte Zeit mitgebracht und unterhielt sich eingehend mit dem Betroffenen. Die Baustelle kann auch er nicht beschleunigen, aber Würzner sagte zu, dass ein Wunsch, den Tiefbauamtsleiter Jürgen Weber letzte Woche in der Rhein-Neckar Zeitung geäußert hatte erfüllt werden soll. Weber hatte aus dem Ablauf der Baustelle in Ziegelhausen geschlossen, dass künftig bei größeren Baustellen eine ständig aktualisierte Bautafel vor Ort sein sollte, die Auskunft über den Stand und die weitere auch zeitliche Planung fpür die Baustelle geben soll. OB Würzner sagte zu, dass es eine solche Tafel bald auch an der Rohrbacher Baustelle geben wird. Der Stadtteilverein wird dafür seinen Schaukasten am Rathaus zur Verfügung stellen.

Insgesamt zeigten sich alle Gesprächspartner sehr erfreut über das offene Gespräch und über das Interesse, dass die Stadtspitze mit dem Besuch des Oberbürgermeisters in Rohrbach bekundet hat.