Stadtteilverein Rohrbach > Gedicht Knauber

Abschiedsfeier für Bernd Frauenfeld und Ulrich Pfefferkorn

aus der Vorstandschaft des Stadtteilvereins Rohrbach im Schützenloch in Rohrbach (21.06.2013)

 

E Glick, dass ' s in Rohrbach e Schitzeloch gibt,
un des isch jo net blouß bei Schitze beliebt.
De Stadtdaalverein isch ins Schitzeloch kumme,
un do werd feierlisch Abschied genumme
vum Pfefferkorns Uli und Frauenfelds Bernd,
die hewwe sich aus em Vorschtand entfernt.
De Ausschtieg isch ene gut gelunge,
doch dozu hot sie nimmand gezwunge.
Sie sin, wie sie saare, freiwillisch gange
un maane, nooch souviel Johre deed's lange
de Erwed fer Rohrbach "Addee" zu saare,
solle sich Annere im Stadtdaal rumschlaare!
S fällt schwer, sich vun denne zwaa jetz zu trenne ,
mer kann' s blouß bedauere uhne zu flenne.
Mer hoffe, dass sie net ganz unnerdauche
un kinfdisch aa do sin, wammer sie brauche.

 

En neie Aafang isch uns geglickt,
als Vorschtand isch Hans-Jürgen Fuchs noochgerickt.
Er gibt sich viel Mih, es mescht em seheins Freid,
er hot um sich rum jo verlässlische Leit,
wu hiilange kenne un ebbes verschteh,
wann' s in un um Rohrbach vorwärts soll geh.
Mer gucke in d Zukunft voll Zuversischt,
durch Zammehalt werd viel Erwed verrischt,
wu unserm Stadtdaal zur Ehre gereischt.
E Auszeischnung gibfs am End noch vielleischt!

 

Also zum Schluss, ich kumm druff zurick:
Mer winsehe em Bernd un em Uli viel Glick
un Gsundheit un noch e langes Lewe!
Un dodruff wolle mer s Glas erhewe:
Proscht ausgeschiedenes Juwelpaar!
Schee war die Zeit, wu mit Eisch war.

Gustav Knauber