Der Buchtipp

Sie suchen ein Buch. Zum Selberlesen oder Verschenken? Da können wir Ihnen weiterhelfen! In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung am Eichendorffplatz veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen Tipps für gute Bücher.

Bucheinband

Empfehlungen für Weihnachten 2017

Aufgeräumt! Von Emily Gravett

Im Wald wohnt ein fleißiger Dachs, der liebt die Ordnung. Er stutzt Blumen, fegt Laub, putzt die Vögel und schrubbt ihre Schnäbel. Sein übereifriger Ordnungs- und Sauberkeitsfimmel erstaunt die anderen Tiere im Wald doch sie müssen tatenlos zusehen, wie der Dachs alle Bäume fällt bis ihr Wald nach und nach wie ein blitzblank gepflegter Parkplatz aussieht. Ein sehr hässlicher und grässlicher! Da merkt der Dachs, dass er einen großen Fehler gemacht hat. Und dann packen alle gemeinsam an und bauen den Wald wieder auf. Nicht mehr ganz so sauber und ordentlich, aber doch zum Leben schön.
Das geniale Bilderbuch der preisgekrönten Künstlerin Emily Gravett  erinnert mich spontan an Elke Heidenreich: „…der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen…“
Es erzählt so wunderbar leichtfüßig, mit viel Augenzwinkern und schönen Illustrationen, dass Pedanterie manchmal gar nicht gut ist. Viele Kinder werden sich sofort verstanden fühlen J

Empfohlen von Ulrike Seel
ISBN 978-3-7373-5522-3, Preis € 14,99

 

Seht mal her, da sitzt ein Bär von Ross Collins

Arme Maus! Ausgerechnet auf ihrem einzigen Stuhl hat sich ein Bär niedergelassen. Wie nur kriegt sie ihren Lieblingsplatz zurück? Die kleine Maus versucht mit allen möglichen Tricks, den Bären vom Stuhl zu kriegen. Doch sie hat keine Chance, der Bär ignoriert alles. Schließlich gibt die Maus auf und geht. Da steht der Bär auf und macht sich auf den Heimweg. Aber: Hey! In meinem Haus liegt eine Maus.
„Ich weiß nicht hin, ich weiß nicht her, was mach ich bloß mit diesem Bär?“, fragt sich die kleine Maus, deren einziger Stuhl von einem ebenso ausgewachsenen wie tiefenentspannten Bär besetzt ist. Was sie auch anstellt, ihr gemütliches Plätzchen wird nicht frei. Bis sie kreativ und quer denkt… Ein wunderschön illustriertes und lustiges Bilderbuch für die jungen Leser ab drei.

Empfohlen von Ulrike Seel
ISBN 978-3-280-03553-5, Preis € 12,95

 

Good Night Stories for Rebel Girls. 100 außergewöhnliche Frauen

Von Elena Favilli und Francesca Cavallo

Sie sind ins All und über den Atlantik geflogen, haben den Erdball schon mit 16 umsegelt und die höchsten Gipfel in Röcken bestiegen. In allen Ländern und zu allen Zeiten gab es Frauen, die mutige Vorreiter waren, neugierige Entdeckerinnen, kluge Forscherinnen und kreative Genies. Herrscherinnen, die unter widrigsten Umständen ihre Länder regierten, Aktivistinnen, die gegen Ungerechtigkeit protestierten, Wissenschaftlerinnen, die unbekannte Pflanzen und gefährliche Tiere erforschten. Dieses Buch versammelt 100 inspirierende Geschichten über beeindruckende Frauen, die jedem Mädchen Mut machen, an seine Träume zu glauben. Eine spannende Lektüre, illustriert von über 60 Künstlerinnen aus aller Welt.
Entsprungen aus einem erfolgreichen Crowdfunding-Projekt legen die beiden Autorinnen eine interessante Sammlung biografischer Geschichten vor, die spannende Einblicke in das Leben starker Frauen gewähren, die ihren ganz eigenen Weg gingen oder gehen. Komprimierter Text auf der einen Seite, toll illustriert auf der anderen- und geeignet ab 12 Jahren.

Empfohlen von Ulrike Seel
ISBN 978-3-446-25690-3, Preis € 24,00

 

Colorama - Das Buch der Farben von Cruschiform  

Unsere Welt ist nicht nur Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Indigo oder Violett - die sieben Farben des Regenbogens zeigen nur einen Bruchteil unseres Farbspektrums. 133 Farbtöne aus der Natur und der menschlichen Zivilisation bilden das Spektrum dieses Buches: Jede Farbe ist auf der rechten Buchseite ganzflächig gedruckt. Auf der linken Seite steht eine farblich und inhaltlich korrespondierende Illustration mit einer Pflanze, einem Tier oder einem Gegenstand aus unserem Lebensalltag. Wir alle kennen Kardinalrot, Karminrot oder Safrangelb, aber wer weiß schon, warum Flamingos pink sind oder der Mond weiß? Warum die Farben so heißen bzw. was sie mit den Bildern verbindet, das erklärt der Text unter der Illustration auf sehr eingängige und poetische Weise.
Ein wundervolles Buch voller Farben für alle, die von eben jenen nie genug bekommen. Die kurzen Sachtexte geben Hintergrundwissen zu jeder Farbe oder eben jenem Gegenstand oder Lebewesen dem die Farbe ihren Namen verdankt. Ein wahrer Augenschmaus.

Empfohlen von Maike Frerking
ISBN 9783791373270, Preis € 25,00

 

Bärenpark

Mit bis zu 900 kg Gewicht und einer Länge von über drei Metern gilt der Bär als das größte und schwerste Landraubtier der Welt. Dabei gibt es natürlich nicht „den“ Bären, sondern viele Unterarten, die sich in verschiedenen Eigenschaften unterscheiden. 900 kg z.B. erreicht nur der Kodiakbär (Ursusarctosmiddendorffi). Mit 500 kg deutlich leichte, ist der Eisbär (Ursusmaritimus) hingegen der größere von beiden und erreicht eine Körperlänge von bis zu 3,40 m!
Bärenpark von Phil Walker-Harding (Imhotep) entführt sie in die Welt der Bären und fordert sie auf, ihren ganz eigenen Park zu erschaffen. Vielleicht ein weiteres Eisbärengehege, oder doch lieber das Koalabärhaus? (Koalabären sind nach Definition zwar keine „echten“ Bären, aber zu süß um sie nicht in einem Spiel über Bären dabeizuhaben!) Oder haben ihre Gäste nach der abenteuerlichen Reise Hunger und benötigen Imbissbuden? Wie auch immer sie sich entscheiden, auf jeden Fall müssen sie beim Ausbauen ihres Parks darauf achten auch die nächste Baugenehmigung zu bekommen. Und wer sein Land optimal ausnutzt wird ebenfalls belohnt!
Bärenpark bietet zwei bis vier Spielern ab 8 Jahren ein schnelles Spielvergnügen mit Puzzlefaktor. Platzieren sie Gehege, Tierhäuser und Geschäfte geschickt auf ihrem Parkgelände, denn wer einen Abschnitt seines Parks zuerst voll hat bekommt mehr Siegpunkte. Doch auch die nächste Baugenehmigung für Gehege und Buden oder sogar die Erweiterung des Parks will „überpuzzlet“ werden, damit ihr Park auch in Zukunft seinen Kunden ein großes Abenteuer bietet!

Empfohlen von Maike Frerking
ISBN 4042677400895, Preis € 32,49

 

Propelleropa von David Walliams

Es geht in diesem Buch um Jacks Opa, der im Zweiten Weltkrieg ein berühmter Pilot war und mit Jack immer mit Flugzeugen spielt. Aber nun wird er immer verwirrter und soll in das Altenheim Twilight Towers. Doch Jack versucht ihn dort herauszuholen…
Der Zweite Weltkrieg, Flugzeuge und Familie spielen eine große Rolle.
Ich fand das Buch sehr, sehr lustig und oft turbulent. Die Schrift war immer so geschrieben, wie jemand spricht: zum Beispiel leise Sprache, dann kleine Schrift oder laute Sprache, dann große Schrift. Das war sehr cool.

Empfohlen vom Leserattenclub
P.S. Der Leserattenclub, das sind Kinder zwischen 9 und 13 Jahren, die sich einmal im Monat in der Buchhandlung am Eichendorffplatz treffen, um sich über Bücher auszutauschen.
ISBN 978-3-499-21785-2, Preis € 14,99

 

Fangirl von Rainbow Rowell

Es geht um Cath, wie sie Simon Snow schreibt, Jungs kennenlernt und langsam aus ihrer Fanfiction in die Realität gezogen wird.
Die Themen Fanfiction, Liebe, Freundschaft und Realität spielen in dem Buch eine besonders große Rolle.
Fangirl ist eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe und jemals lesen werde. Es ist aus einer komplett anderen Sicht geschrieben worden, was es so perfekt macht. Nicht viele schreiben über Fanfiction und dann auch noch so genial. Ich habe keine Kritik an dem Buch.

Empfohlen vom Leserattenclub
P.S. Der Leserattenclub sind Kinder zwischen 9 und 13 Jahren die sich einmal im Monat in der Buchhandlung am Eichendorffplatz treffen, um sich über Bücher auszutauschen.
ISBN 978-3-446-25700-9, Preis € 18,00

 

Wie man es vermasselt von George Watsky

George Watsky, geboren 1986 in San Francisco, ist ein amerikanischer Rap-Musiker, Lyriker, Dramatiker, Schauspieler und preisgekrönter Poetry Slammer. In „Wie man es vermasselt“ erzählt er brutal ehrlich und brüllend komisch aus seinem Leben als junger Mann, als Musiker, als Freund und als Sohn, von Peinlichkeiten, Fehlstarts, Abfuhren und kleinen Triumphen. Denn nur das Scheitern ergibt Geschichten, die es zu erzählen und zu erleben lohnt. Dreizehn Stories eines vielseitigen Künstlers und großartigen Erzählers.
Watskys Texte machen Spaß und wecken Emotionen! Er erzählt so authentisch, dass man mit ihm lebt und leidet und nicht selten lächelt.

Empfohlen von Ulrike Seel
ISBN 978-3-257-07007-1, Preis € 22,00

 

Vintage von Grégoire Hervier

Einem jungen Gitarristen und Journalisten bietet sich der große Deal und die Story seines Lebens: eine Million, wenn er beweisen kann, dass die „Gibson Moderne“, die legendärste Gitarre aller Zeiten, tatsächlich existiert hat. Auf seiner Suche begegnet er besessenen Musikliebhabern, leidenschaftlichen Sammlern, zwielichtigen Gestalten und sagenumwobenen Instrumenten. Eine faszinierende Reise quer durch Amerika und die goldenen Jahre von Blues und Rock. Ob Freak oder Liebhaber, Vintage ist eine Geschichte, bei der in jedem eine Saite erklingt.
Ein wunderbares Roadmovie mit vielen skurrilen Gestalten, seltenen Gitarren und natürlich viel Musik.

Empfohlen von Maike Frerking
ISBN 978-3-257-07002-6, Preis € 24,00

 

Was man von hier aus sehen kann von Mariana Leky

Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman. „Was man von hier aus sehen kann“ ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe unter schwierigen Vorzeichen, Liebe, die scheinbar immer die ungünstigsten Bedingungen wählt. Für Luise zum Beispiel, Selmas Enkelin, gilt es viele tausend Kilometer zu überbrücken. Denn der Mann, den sie liebt, ist zum Buddhismus konvertiert und lebt in einem Kloster in Japan.
Ein ganz wundervolles Buch, das ich jedem wärmstens empfehlen kann. Mariana Leky beschreibt originell und treffsicher das Leben von Luise in einem kleinen Dorf im Westerwald. Ich habe mitgefiebert, gelacht, geweint und war am Ende einfach glücklich.

Empfohlen von Maike Frerking
ISBN 978-3-8321-9839-8, Preis € 20,00

 

Warten auf Bojangles von Olivier Bourdeaut

Sie tanzen zu »Mr. Bojangles«, sie mixen sich Cocktails, gemeinsam mit ihrem Sohn reisen sie in ihr Schloss nach Spanien. Sie ist charmant und charismatisch, nimmt alle für sich ein mit ihrer extravaganten Art. Georges liebt sie hingebungsvoll, die beiden feiern das Leben, wann immer es geht, denn sie kennen auch seine dunklen Momente: Georges' schillernde Frau ist manisch-depressiv. Als diese bittere Wahrheit ihr Paradies zu zerstören droht, entführen Vater und Sohn die Frau, die sie lieben, kurzerhand aus der Psychiatrie. In einem englischen Oldtimer nehmen sie Kurs auf Spanien, in der Hoffnung, dort so weiterleben zu können wie bisher.
 »Warten auf Bojangles« ist eine originelle und literarische Liebesgeschichte aus Frankreich, traurig und schön zugleich, leichtfüßig erzählt und mit Tiefgang.

Empfohlen von Ulrike Seel
ISBN 978-3-492-05782-0, Preis € 18,00

 

Die goldene Stadt von Sabrina Janesch

Peru, 1887. Das ganze Land redet nur von einem Mann - und seiner großen Entdeckung: Augusto Berns will die verlorene Stadt der Inka gefunden haben. Das Medienecho reicht von Lima bis London und New York. Doch wer ist der Mann, der vielleicht El Dorado entdeckt hat? Alles beginnt mit einem Jungen, der am Rhein Gold wäscht und sich in erträumten Welten verliert, der später in Berlin den glühend verehrten Alexander von Humboldt befragt, um bald darauf einen Entschluss zu fassen: Er, Berns, will die goldene Stadt finden. Berns wagt die Überfahrt nach Peru, wo er eher zufällig zum Helden im Spanisch-Südamerikanischen Krieg wird, dann als Ingenieur der Eisenbahn Mittel für seine Expedition sammelt. Mit dem Amerikaner Harry Singer besteigt er die Höhen der Anden und schlägt sich durch tiefsten Dschungel - um schließlich an einen Ort zu gelangen, der phantastischer ist als alles, was er sich je vorgestellt hat.
Ein Abenteuerroman mit historischem Hintergrund, der mir unheimlich gut gefallen hat und das, obwohl ich eigentlich keine historischen Romane mag. Eine packende Handlung, liebevolle Charaktere und detailreiche Schauplätze machen das Buch zu einem echten Pageturner, der auch mich sofort in seinen Bann gezogen hat. So wurde aus dem „nur mal kurz reinlesen“ schnell „nur noch schnell ein weiteres Kapitel“.

Empfohlen von Maike Frerking
ISBN 978-3-87134-838-9, Preis € 22,95

 

Und Marx stand still in Darwins Garten von Ilona Jerger

England, 1881. Zwei bedeutende Männer leben nur wenige Meilen voneinander entfernt: Charles Darwin in einem Pfarrhaus in Kent und Karl Marx mitten in London. Beide haben mit ihren Werken, der eine zur Evolution, der andere zur Revolution, die Welt für immer verändert. Beide wissen es und sind stolz darauf. Und doch sind sie schlaflos und melancholisch. Darwin hat den Schöpfer abgeschafft, fühlt sich missverstanden und forscht inzwischen still am Regenwurm. Marx grollt der Welt, wartet ungeduldig auf ein mutiges Proletariat, das den Kapitalismus hinwegfegt, verzettelt sich beim Schreiben und kommt über Band 1 des 'Kapitals' nicht hinaus. Eines Abends begegnen sich die beiden bei einem Dinner zum ersten Mal. Schnell kreist ihre Diskussion um Gott und Gerechtigkeit - doch unausweichlich kommt es zum Streit, und der Abend endet in einem Eklat. Dennoch haben der großbürgerliche Naturforscher und der ewig klamme Revolutionär mehr gemeinsam, als sie sich eingestehen wollen.
Ein warmherziges und humorvolles Porträt zweier großer Männer, deren Disput zeitgemäßer nicht sein könnte. Und der Leser erhält ganz schwerelos einen profunden Einblick in wissenschaftliche und gesellschaftliche Erkenntnisse, die den Weltenlauf maßgeblich beeinflusst haben.

Empfohlen von Ulrike Seel
ISBN 978-3-550-08189-7, Preis € 20,00

 

Der letzte Buddha von Marcus Braun

1995 erkannte der Dalai Lama in einem sechsjährigen Jungen den elften Panchen Lama, den zweithöchsten Würdenträger Tibets. Chinas Regierung zog den Jungen aus dem Verkehr und installierte an seiner Stelle den Sohn regimetreuer Kader. Marcus Braun lässt den echten Heiligen zwanzig Jahre später wieder auftauchen - in Los Angeles, als Surfer. Als Jonathan erfährt, wer er in Wahrheit ist, unterzieht er sich einem Lama-Coaching, das ihn schnell an seine Grenzen führt. Überraschend erhält er eine Einladung aus China. Als sich der echte und der falsche Panchen Lama gegenüberstehen, geraten alle Gewissheiten ins Wanken.
Eine Geschichte mit Sog, spannend und interessant, mit der brillanten Sprache von Marcus Braun.

Empfohlen von Ulrike Seel
ISBN 978-3-446-25678-1, Preis € 20,00

 

Nighthawks. Stories nach Gemälden von Edward Hopper

Hopper ist Kult: 17 Stories von namhaften US-Autoren zu berühmten Gemälden des weltbekannten Malers Jedes Bild erzählt eine Geschichte. Für die Gemälde von Edward Hopper (1882 - 1967), einer Ikone der modernen amerikanischen Malerei, gilt das in besonderem Maße. Seine Porträts von Menschen, die auf rätselhafte Weise in ihre Einsamkeit versunken scheinen, lassen der Phantasie einen weiten Spielraum. Siebzehn renommierte US-Autoren haben sich inspirieren lassen, jede(r) von einem anderen Bild. Ihre Geschichten setzen dort an, wo das Gemälde als Momentaufnahme zwangsläufig aufhören muss, erzählen weiter, was verborgen in der Mimik, der Körpersprache der Figuren und in der festgehaltenen Szene zu erspüren ist.
Entstanden ist eine vielschichtige, faszinierende Kollektion von Stories über die menschliche Existenz und ihre Abgründe. Realistisch, anrührend, beunruhigend - immer aber fesselnd und überraschend. Mit Geschichten von Stephen King, Michael Connelly, Lee Child, Jeffery Deaver, Joyce Carol Oates, Lawrence Block u.a.

Empfohlen von Ulrike Seel
978-3-426-28164-2, Preis 29,99

 

Ein irischer Dorfpolizist von Graham Norton

Die Nr. 1 aus Irland: Ein Kriminalroman und gleichzeitig eine berührende Geschichte über Liebe, Geheimnis und Verlust, mit einem dunklen Grundton, leisem Humor und einer großen Liebe zu allen Figuren. Sergeant PJ Collins ist nicht dick, er ist fett. PJ gerät schnell ins Schwitzen und schnell aus der Puste, er hat in dem verschlafenen Kaff Duneen aber zum Glück auch nicht viel zu tun. Das ändert sich, als bei Schachtarbeiten menschliche Überreste gefunden werden. Im Dorf ahnen alle gleich, wessen Knochen das sein müssen: Tommy Burke, verschwunden vor zwanzig Jahren, genau an dem Tag, an dem sich seine Verlobte und seine Geliebte auf dem Marktplatz prügelten. PJ geht daran, die Frauen zu befragen - beide immer noch unglücklich und ungeliebt. Und begeht dabei einige schwer verzeihliche Fehler. Der aus Cork angereiste Kriminalkommissar hält den Dorfsheriff sowieso für eine Niete. Doch er irrt sich.
Ein ruhiger Krimi mit vielen liebenswerten Figuren in einem kleinen Dorf in dem niemand gerne über die Vergangenheit redet. Graham Norton erzählt spannend und einfühlsam, sodass man direkt in seine Geschichte eintauchen kann. Es geht dabei weniger um das Verbrechen an sich, als vielmehr um die einzelnen Personen, ihre Geschichte und ihre Beziehungen untereinander.

Empfohlen von Maike Frerking
ISBN 978-3-463-40690-9, Preis € 19,95

 

Die Lieferantin von Zoë Beck

London, in einer nicht wirklich fernen Zukunft: Ein Drogenhändler treibt tot in der Themse, ein Schutzgelderpresser verschwindet spurlos. Ellie Johnson weiß, dass auch sie in Gefahr ist - sie leitet das heißeste Start-up Londons und zugleich das illegalste: Über ihre App bestellt man Drogen in höchster Qualität, und sie werden von Drohnen geliefert. Anonym, sicher, perfekt organisiert. Die Sache hat nur einen Haken - die gesamte Londoner Unterwelt fühlt sich von ihrem Geschäftsmodell bedroht und will >Die Lieferantin< tot sehen. Ein Kopfgeld wird auf sie ausgesetzt. Ellie beschließt zu kämpfen - ihre Gegner sind mächtig, und sie lauern an jeder Straßenecke.
Zoë Becks neuer Krimi ist unglaublich spannend und hochaktuell. In den verschiedenen Erzählsträngen kommen immer wieder andere Charaktere zu Wort. Alle durchweg sympathisch und durch tiefgehende Vorgeschichten in ihren Handlungen nachvollziehbar. Diese Perspektivwechsel machen den Krimi rund und sorgen für einen gelungen Spannungsbogen.

Empfohlen von Maike Frerking
ISBN 978-3-518-46775-6, Preis € 14,95

 

Crimson Lake von Candice Fox

12.46 Uhr: Die dreizehnjährige Claire Bingley steht alleine an einer Bushaltestelle.
12.47 Uhr: Ted Conkaffey hält mit seinem Wagen neben ihr.
12.52 Uhr: Das Mädchen ist verschwunden
Sechs Minuten - mehr braucht es nicht, um das Leben von Detective Ted Conkaffey vollständig zu ruinieren. Die Anklage gegen ihn wird zwar aus Mangel an Beweisen fallengelassen, doch alle Welt glaubt zu wissen, dass einzig und allein er es gewesen ist, der Claire entführt hat. Um der gesellschaftlichen Ächtung zu entgehen, zieht sich der Ex-Cop nach Crimson Lake, eine Kleinstadt im Norden Australiens, zurück. Dort trifft er Amanda Pharrell, die ganz genau weiß, was es heißt, Staatsfeind Nr. 1 zu sein. Vor Jahren musste sie wegen angeblichen Mordes ins Gefängnis. Nun tun sich die beiden Außenseiter zusammen und arbeiten als Privatdetektive. Ihr Fall: Ein berühmter Schriftsteller mit Doppelleben und kaputter Familie ist verschwunden, die örtliche Polizei behindert die Arbeit der beiden mit harschen Methoden. Dann platzt das Inkognito von Conkaffey, die Medien erzeugen Hysterie. Lynchstimmung macht sich breit. Während er den Fall seiner neuen Partnerin wieder aufrollt und sie versucht, ihn zu entlasten, nimmt der Fall des Schriftstellers überraschende Wendungen.
Der Auftakt zur neuen Reihe von Candice Fox hat mich wieder von der ersten bis zur letzten gefesselt. Das hohe Erzähltempo und die mit all ihren Ecken und Kanten sehr liebenswerten Figuren machen den Thriller zu einem außerordentlichen Lesevergnügen.

Empfohlen von Maike Frerking
ISBN 978-3-518-46810-4, Preis € 15,95

 

Warum landen Asteroiden immer in Kratern? 33 Spitzenantworten auf die 33 wichtigsten Fragen der Menschheit

Warum landen Asteroiden immer in Kratern? Können Drachen Feuer speien? Sind Deos ohne Aluminium die bessere Wahl? Kann man in einem Schwarzen Loch zu spät kommen? Wieso sollte man Selfie und Selfing nicht verwechseln? Und warum vergessen wir auf dem Weg von einem Zimmer ins andere, was wir wollten? Die Science Busters beantworten letztgültig, wie es ihre Art ist, die fundamentalen Fragen der Menschheit.
Die Science-Busters-Familie ist gewachsen, das Konzept gleich geblieben: Wissenschaft für alle auf hohem performativen, wissenschaftlichen und humoristischen Niveau. Aus der „schärfsten Boygroup der Milchstraße“ wurde die „Kelly Family der Naturwissenschaften“ und die hat wieder reichlich Informatives aus den Naturwissenschaften im Gepäck – klug, aber frech präsentiert. Das macht viel Spaß!

Empfohlen von Ulrike Seel
ISBN 978-3-446-25727-6, Preis € 22,-

 

25 historische Gasthäuser in Baden. Das 1. Handbuch für Zeitreisende
26 historische Gasthäuser in Baden. Das 2. Handbuch für Zeitreisende

Die Traditionsgasthäuser zwischen Freiburg und Konstanz könnten auch als steinerne Geschichtsbücher bezeichnet werden. Sie bieten nicht nur Speisen und Getränke in hoher Qualität, sondern haben darüber hinaus eine besondere kulturhistorische Bedeutung. Dieses Handbuch liefert Ihnen unterhaltsame Anekdoten, originelle Zeitgenossen und die nötigen Fakten für Ihre persönliche Zeitreise in historische Gasthauswelten. Und natürlich immer im entspannten Rahmen eines Traditionsgasthauses - das ist Geschichtsunterricht der besonderen Art in Badens schönsten Klassenzimmern!
Ein originelles Weihnachtsgeschenk für alle, die sich für Lokalgeschichtliches begeistern und gerne auf Erkundungstour gehen in Sachen Speis und Trank.

Empfohlen von Ulrike Seel
ISBN 978-3-8392-1478-7, Preis € 14,99
ISBN 978-3-8392-2080-1, Preis € 16,00

 

Bittersweet von Noma Bar

Noma Bar ist einer der international renommiertesten Illustratoren; sein Werk wird weltweit gefeiert. Seine besondere, minimalistische Bildsprache, deren Ironie und Hintersinn oft erst auf den zweiten Blick zu erkennen sind, macht seinen Stil einzigartig. Dieses Buch zeigt die ganze Bandbreite seines bisherigen Werks, von bekannten Porträts Prominenter bis zu kunstvollen Buchcovern, und gibt in Randnotizen und kleinen Essays Einblick in den Schaffens- und Inspirationsprozess des Künstlers.
In diesem Bildband sind verschiedenste Werke Noma Bars versammelt: Innovative Piktogramme, Logos, Titelbilder, Plakate oder Werbung. Es ist Gebrauchskunst, für den Augenblick gedacht und doch ist es viel mehr, denn in einer einzigen Grafik werden oft ganze Geschichten transportieren. So sind die kurzen Beschreibungen, die es zu fast jeder Seite im Buch, nahezu überflüssig.

Empfohlen von Maike Frerking
ISBN 978-3-95728-093-0, Preis € 39,95

 

Bucheinband

Empfehlungen zu den Sommerferien 2017

Moorbruch von Peter May

Siebzehn Jahre sind vergangen, seit Roddy Mackenzie, Leader der Band Amran, mit seinem Flugzeug verunglückte und verschollen blieb. Ein halbes Leben später ist Fin Macleod, früher Roadie der Band, zurück auf der Hebrideninsel Lewis. Im Auftrag eines Gutsbesitzers bekämpft er Wilderer. Doch der Erste, den Fin zur Strecke bringen soll, ist ausgerechnet sein alter Freund Whistler. Die beiden werden Zeugen eines Moorbruchs, der das Wrack von Roddys Flugzeug zu Tage befördert. Fin erkennt an Whistlers Reaktion sofort, dass etwas nicht stimmt.

Peter Mays literarischer Krimi lässt seine Leser tief in Fin Macleods Jugendzeit eintauchen. Vor der stimmungsvollen Kulisse Schottlands werden Vergangenheit und Gegenwart geschickt miteinander verwoben, sodass man Seite um Seite immer tiefer in das Buch eintaucht.

Empfohlen von Maike Frerking
ISBN 978-3-552-05817-0, Preis € 22,00

 

Fall von Candice Fox

Der letzte Band der phänomenalen Trilogie um Eden Archer und Frank Bennett: Eden, Top-Cop bei der Mordkommission von Sydney, ist nach ihrem Undercover-Einsatz schwer angeschlagen. Das hält sie aber nicht davon ab, mit dem weiterzumachen, was sie am besten kann: in nächtlichen Streifzügen Killer und Psychopathen aufzuspüren und für immer aus dem Verkehr zu ziehen. Ihr Kollege Frank ahnt ihr dunkles Geheimnis, hält jedoch still - noch. Als ein Killer in den Parks von Sydney eine Joggerin nach der anderen bestialisch ermordet, müssen die beiden Cops auf Gedeih und Verderb wieder zusammenarbeiten. Aber rasch eskaliert die Lage, weil Franks neue Freundin, die Psychologin Imogen Stone, in ihrer Freizeit für üppige Belohnungen alte Fälle wieder aufrollt und dabei auf die zwanzig Jahre alten Tanner-Morde stößt. In ihren Nachforschungen kommt sie Eden gefährlich nah, viel zu nah. Frank muss sich fragen, welche Maßnahmen Eden ergreifen wird, um sich zu schützen. Denn so gut kennt er Eden, dass er weiß: Diese Maßnahmen werden radikal sein...

Candice Fox ist ein fulminanter Abschluss für ihre Trilogie gelungen. Ich hatte schon lange darauf gewartet und habe das Buch dann direkt an einem Tag durchgelesen. „Fall“ ist ebenso temporeich und düster wie seine beiden Vorgänger und auch das Aufteilen der Handlung in verschiedene Erzählstränge hat Candice Fox beibehalten. Dieses Mal führt sie diese jedoch zu einem endgültigen Abschluss. Großartig.

Empfohlen von Maike Frerking
ISBN 978-3-518-46765-7, Preis € 15,95

 

Claie Fuller: Eine englische Ehe

Eigentlich hatte sie andere Pläne. Ein selbstbestimmtes Leben, Reisen, vielleicht eine Karriere als Schriftstellerin. Doch als sich Ingrid in ihren Literaturprofessor Gil Coleman verliebt und von ihm schwanger wird, wirft sie für ihn all dies über Bord. Gil liebt seine junge Frau, und dennoch betrügt er sie, lässt sie viel zu oft mit den Kindern in dem kleinen Ort an der englischen Küste allein. In ihren schlaflosen Nächten beginnt sie, Gil heimlich Briefe zu schreiben. Statt ihm ihre innersten Gedanken anzuvertrauen, steckt sie ihre Briefe in die Bücher seiner Bibliothek und verschwindet schließlich auf rätselhafte Weise. Zwölf Jahre später glaubt Gil, seine Frau wieder gesehen zu haben - und ihre gemeinsame Tochter Flora, hin und her gerissen zwischen Hoffnung und Verzweiflung, beginnt nach Antworten zu suchen, ohne zu ahnen, dass sie nur die Bücher ihres Vaters aufschlagen müsste, um sie zu erhalten ...  

Claire Fuller schickt Flora, die jüngste Tochter der Colemans, auf die Suche nach der Wahrheit ihrer Eltern und ihrer Familiengeschichte. Fuller gibt mit ihrer präzisen Darstellung des Ehe- und Familienlebens in wechselnden Erzählperspektiven und raffinierten Wendungen einen tiefen Einblick in die Gefühlswelten der Protagonisten und die Entwicklung der Ehe.

David Vann schrieb über das Buch: „“Eine englische Ehe“ ist betörend elegant geschrieben, und die menschlichen Schwächen, von denen es erzählt, sind herzzerreißend.“ Dem habe ich nichts hinzuzufügen.

Empfohlen von Ulrike Seel
als Buch: ISBN 978-3-492-05791-2, € 22,00
als Hörbuch ISBN 978-3-86952-342-2, € 22,00

 

Schomburg, Mahnkopf: Der Mondfisch in der Waschanlage

Tanzende Blaufußtölpel, pupsende Heringe und schießende Pistolenkrebse? Gibt es wirklich! Andrea Schomburg erklärt uns die kuriosen Eigenarten von zehn Tieren in spritzigen Reimgeschichten. Dorothee Mahnkopf setzt diese Skurrilitäten in einprägsame Bilder um, vom Meeresgrund bis in den Dschungel.

Ein Bildersachbuch für Kinder ab vier Jahren, das mit seinen Informationen ebenso viel Spaß macht wie mit seinen wunderschön humorvollen Illustrationen. Das Bilderbuch ist doppelseitig illustriert und präsentiert auf der linken Seite einen kleinen informativen Text über das vorgestellte Tier und auf der rechten Seite einen lustigen passenden Reim.

Ganz besondere Tiere in einem ganz besonderen Bilderbuch!

Empfohlen von Ulrike Seel
ISBN: 978-3-86429-216-3   € 14,95

 

Liebe wird aus Mut gemacht von Catharina Junk

Dies ist die Taschenbuchausgabe des Romans Auf Null. Ein Roman über den Tod und das Leben - und über das Glück, lieben zu können Nie wieder Sonnenblumen von Van Gogh an den Wänden. Nie wieder Hähnchen Estragon. Nie wieder Krankenhaus: Nina darf zurück ins Leben stolpern. Aber sie würde eher einem Hütchenspieler vertrauen als ihrem eigenen Körper. Also lieber die Handbremse anziehen: keine Pläne machen, keinen Spaß haben, nicht verlieben. Schon gar nicht in Erik. Doch zum Leben braucht es Mut - und erst recht für die Liebe.

Abwechselnd beschreibt Catharina Junk Ninas Leben zu Beginn ihrer Krankheit und nach der Entlassung aus dem Krankenhaus. Ninas bewegende Geschichte lädt abwechselnd zum Lachen und zum Weinen ein. Der lockere Ton entlockt einem in den unmöglichsten Situationen ein Schmunzeln, wobei man aber auch immer wieder ganz deutlich Ninas Angst spürt. Ein eindrucksvoller und wunderschöner Roman.

Empfohlen von Maike Frerking
als Buch: ISBN: 978-3-499-27121-2, Preis € 9,99
als Hörbuch: ISBN: 978-3-8398-1517-5, Preis € 19,95

 

Weiße Magie – mordsgünstig von Steve Hockensmith

Hokuspokus mit Todesfolge Als Alanis McLachlan erfährt, dass ihre Mutter ermordet wurde, hat sie sie seit 20 Jahren nicht mehr gesehen. Ihr seltsames Erbe: ein kleiner Laden für okkulten Bedarf in Arizona. Das lässt nichts Gutes vermuten - denn Alanis' Mutter war eine Trickbetrügerin mit zweifelhafter Karriere. Offenbar war ihre neueste Masche das Tarotkartenlegen. Wurde sie von einem betrogenen Kunden umgebracht? Alanis beschließt, ihr Erbe anzutreten, und übernimmt mit Hilfe eines Tarot-Handbuchs das Kartenlegen selbst. In der Hoffnung, dass der Mörder an den Schauplatz seiner Tat zurückkehrt ...

Locker leichte Schreibe - Perfekt für den Urlaub!

Empfohlen von Maike Frerking
ISBN 978-3-423-21591-6, Preis € 9,95

 

Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde

England im Jahr 1852: Der Biologe und Samenhändler William kann seit Wochen das Bett nicht verlassen. Als Forscher sieht er sich gescheitert, sein Mentor Rahm hat sich abgewendet, und das Geschäft liegt brach. Doch dann kommt er auf eine Idee, die alles verändern könnte - die Idee für einen völlig neuartigen Bienenstock.

Ohio, USA im Jahr 2007: Der Imker George arbeitet hart für seinen Traum. Der Hof soll größer werden, sein Sohn Tom eines Tages übernehmen. Tom aber träumt vom Journalismus. Bis eines Tages das Unglaubliche geschieht: Die Bienen verschwinden.

China, im Jahr 2098: Die Arbeiterin Tao bestäubt von Hand Bäume, denn Bienen gibt es längst nicht mehr. Mehr als alles andere wünscht sie sich ein besseres Leben für ihren Sohn Wei-Wen. Als der jedoch einen mysteriösen Unfall hat, steht plötzlich alles auf dem Spiel: das Leben ihres Kindes und die Zukunft der Menschheit.

Wie alles mit allem zusammenhängt: Mitreißend und ergreifend erzählt Maja Lunde von Verlust und Hoffnung, vom Miteinander der Generationen und dem unsichtbaren Band zwischen der Geschichte der Menschen und der Geschichte der Bienen. Dabei stellt sie einige drängende Fragen: Wie gehen wir um mit der Natur und ihren Geschöpfen? Welche Zukunft hinterlassen wir unseren Kindern? Wofür sind wir bereit zu kämpfen?

Ein beeindruckender Erstling!

Empfohlen von Ulrike Seel
ISBN 978-3-442-75684-1, Preis € 20,00

 

Krähe und Bär. Die Sonne scheint für uns alle von Martin Baltscheit

Tiefgründig, überraschend und urkomisch! Der Bär wird um sein faules Leben im Zoo beneidet. Jeden Tag drei Mahlzeiten und satt einschlafen. Dabei wäre er viel lieber frei wie die Krähe. Die bietet ihm die Chance seines Lebens: Sie können ihre Körper tauschen! Schnell muss der Krähenbär feststellen, dass gute Manieren in freier Wildbahn reine Zeitverschwendung sind, und die Bärenkrähe frisst sich nicht nur rund, sondern auch unglücklich. Wie entscheiden sich die beiden letztlich…? Philosophische Themen in kindgerechter und frecher, lustiger Verpackung mit leuchtend-fantasievollen Illustrationen von Wiebke Rauers ausgestattet!

Ein tolles Buch zum Vorlesen für Kinder ab sechs Jahren mit hohem Spaßfaktor für Vorleser und Zuhörer!

Empfohlen von Ulrike Seel
ISBN 978-3-7915-0025-6, Preis € 12,99

 

Kanagawa

In Kanagawa befinden sich die Spieler in einem fernöstlichen Atelier. Die hohe Kunst der japanischen Malerei will dort erlernt und zur Perfektion gebracht werden. Dazu erweitern die Spieler ihr Atelier mit Farben und Pinseln, eignen sich neue Kniffe der Malerei an und sammeln Motive wie Landschaften, Personen, Flora oder sogar Fauna. Aber Vorsicht - die anderen Künstler sind neidisch und werfen diebische Blicke in fremde Ateliers!

Bei diesem wunderschön gestalteten Spiel versuchen 2 – 4 Künstler das schönste Gemälde zu gestalten. Beim Spielen gilt es dann, ein bisschen zu pokern! Lohnt es sich, noch eine Runde zu warten und schließlich mehr Karten zur Auswahl zu haben, oder schnappt einem dann ein Mitspieler das begehrte Kartenmotiv vor der Nase weg? Erweitere ich mit den erbeuteten Karten mein Gemälde oder doch lieber das Atelier? Sehr spannend! Entscheidungen über Entscheidungen… Aufgrund der bezaubernden Kartenmotive lässt sich am Ende bei jedem Spieler aber ein schönes Gemälde bestaunen, auch wenn nur einer gewinnen kann.

Empfohlen von Maike Frerking
ISBN 3760175513480, Preis € 25,99

 

Gray von Leonie Swan

Dr. Augustus Huff, Dozent an der berühmten Universität von Cambridge, hat plötzlich ein Problem: einer seiner Studenten ist in den Tod gestürzt. Nur ein tragischer Unfall oder Mord? Augustus vermutet Letzteres, denn das Opfer war alles andere als ein Engel. Ein Mörder im Elfenbeinturm - das darf nicht sein, und so macht sich Augustus, unterstützt von Gray, dem Graupapageien des Verstorbenen, auf die Suche nach dem Täter. Der Vogel erweist sich aber als vorlautes Federvieh, und zuerst stolpert Augustus von einem Fettnäpfchen in das nächste. Doch schon bald ist es Gray, der die richtigen Fragen stellt und Augustus begreift: nur gemeinsam können sie es schaffen, diese harte Nuss von einem Fall zu knacken.

Ein sehr amüsanter Krimi, bei dem ich gelacht, gerätselt, gehofft und mit Papagei Gray Lady Gaga Hits geschmettert habe.

Empfohlen von Maike Frerking
ISBN 978-3-442-31443-0, Preis € 20,00

 

Alastair Bonnett: Die seltsamsten Orte der Welt

Spätestens seit Google Earth ist die Welt bis in den letzten Winkel erforscht und vermessen. Es gibt keine unbekannten Orte mehr, keine unberührten Eilande, nichts mehr zu entdecken - oder etwa doch? Alastair Bonnett, Professor für Sozialgeografie, stellt in diesem Buch faszinierende und außergewöhnliche Orte vor, die unsere Vorstellungen von der Welt gehörig durcheinanderbringen. Sie tauchen auf und unter, wie die Inseln im Gangesdelta, verschwinden von Satellitenbildern, wie Sandy Island vor der australischen Küste, oder verstecken sich unter Gebüsch und Gestrüpp, das alle Spuren überwuchert, wie auf der britischen Halbinsel Arne. Unterhaltsam und leichtfüßig werden Orte wie Bir Tawil in Ostafrika beschrieben, die partout keine Nation haben will, oder Orte, die scheinbar zu zwei Nationalstaaten gleichzeitig gehören. Berichtet wird von versteckten Labyrinthen, unterirdischen, verlassenen oder überbauten Städten ebenso wie von ihrer historischen Entwicklung. Lehrreich, aber nicht belehrend führt Bonnett durch geographische Kuriositäten und zeigt, dass auch für den heutigen Menschen das Entdecken nie aufhört.

Bonnett schreibt in seinem Vorwort: „Das ist keine gemütliche Reise, denn fast alle Orte, denen wir begegnen werden, sind paradox und schwer zu definieren, aber gleichzeitig stoßen wir dabei auf eine Welt von irritierender Fülle. Wie wir rasch merken werden, heißt das nicht, dass uns dabei ein rosafarbener Planet glücklicher Länder erwartet.“(S. 14); und später: „Die faszinierendsten Orte sind oft gerade die, die am meisten verstören, verlocken und erschrecken.“(S. 14) Ich bin der Faszination dieser ganz anderen Weltreise komplett erlegen und sehr beeindruckt! Das Buch ist jetzt im handlichen Taschenbuch erschienen. Gut für’s Reisegepäck!

Empfohlen von Ulrike Seel
ISBN 9783406698170, Preis € 14,95

 

Andrea Gentile: Wie kommt der Sand an den Strand?
Wissenschaft unter dem Sonnenschirm

Wieso ist Meerwasser salzig? Warum sticht die Qualle? Und wie baut man die perfekte Sandburg? Egal ob der nächste Urlaub in weiter Ferne liegt oder Sie schon unterm Sonnenschirm am Strand liegen: dieses Buch gibt lustig, verständlich und entspannt Antworten auf alle Fragen rund um Sand, Wellen und Wasser. Für Sonnenanbeter, Wasserratten, Wissensdurstige und alle, die auch im Urlaub ein bisschen klüger werden möchten.

Für Sonnenhungrige und Wissensdurstige: die perfekte Strandlektüre als Taschenbuch! Nett gemacht, inklusive Schaubildern – verständlich geschrieben - serviert in kleinen Häppchen für zwischendurch.

Empfohlen von Ulrike Seel
ISBN 9783734103674, Preis € 9,99 

 

Buchtipps zu Ostern 2017

Hier die Empfehlungen zu Ostern 2017 von Maike Frerking.

Buchcover

7 Hühner – Entschlossen und wild

Sophie zieht mit ihren Eltern von Los Angeles aufs Land, auf die Blackbird Farm ihres verstorbenen Großonkels. Seltsam ist nur, dass es hier kein einziges Tier gibt, dabei war ihr Großonkel Hühnerzüchter. Bis Sophie eines Tages im Gestrüpp rund um die Farm ein kleines Hühnerhaus entdeckt - und Henrietta, ein höchst ungewöhnliches Huhn mit telekinetischen Kräften! Als dann weitere Hühner mit übernatürlichen Fähigkeiten auftauchen, hat Sophie alle Hände voll zu tun. Ihre Eltern dürfen von den Hühnern nichts wissen, und außerdem scheint es da jemanden zu geben, der es auf Sophies Hühner abgesehen hat ... Genau die richtige Lektüre für Hühnerfreunde und alle, die eine kleine Portion Magie zu schätzen wissen.

Unglaublich witzig und mit tollen Illustrationen erzählt Sophie von ihrem neuen Leben auf dem Land. Und auch wenn sie sich noch etwas einleben muss, weiß sie schon ganz genau, dass Hühner auf der Farm nicht fehlen dürfen. Am besten ganz besondere Hühner. Als die dann schließlich auftauchen, bringen sie Sophie allerdings ganz schön ins Schwitzen.

ISBN 978-3-8369-5914-8, 14,95€

Kakerlakenpoker

Igitt! Kakerlaken, Stinkwanzen und Spinnen: Bei dieser genialen Kartenschieberei verliert, wer sich als Erster von den anderen vier gleiche Karten andrehen lässt. Also cool bleiben und frech bluffen.

Ein Bluff-Spiel mit Tieren die keiner mag. So lässt sich Kakerlakenpoker kurz und knapp beschreiben. Die ekligen Krabbeltierchen sorgen bei Jung und Alt für gute Stimmung und viel Gelächter. Ein tolles Spiel für Familien und ideal zum überallhin Mitnehmen.

ISBN 4001504408299  9,99€

 

 

tl_files/bilder/buchtipp/monsieur-pick.jpg

Und hier Tipps die von Ulrike Seel.

David Foenkinos: Das geheime Leben des Monsieur Pick (Hörbuch)

Im bretonischen Finistère, am „Ende der Welt”, gibt es eine ganz besondere Bibliothek: Sie beherbergt von Verlagen abgelehnte Manuskripte. Eines Tages entdeckt dort eine junge Pariser Lektorin ein Meisterwerk, dessen Autor der frühere Pizzabäcker des Ortes ist. Seine Witwe beteuert, er habe Zeit seines Lebens kein einziges Buch gelesen und nie etwas anderes zu Papier gebracht als Einkaufslisten. Ob er ein geheimes Zweitleben führte? Von dieser mysteriösen Entstehungsgeschichte beflügelt, wird der Roman ein Riesenerfolg und ändert das Leben vieler Menschen, darunter das seiner Entdeckerin. Paare trennen sich, neue Liebende finden sich, und so manche Gewissheit wird auf den Kopf gestellt.

Foenkinos erzählt wunderbar, was eine skurrile Buchentdeckung und –vermarktung mit den Beteiligten und deren Lebens- und Liebeswegen anstellt. Und so manch einer findet sein Glück… Ein charmanter Roman mit überraschenden Wendungen, der den Leser glücklich macht. Ganz phantastisch gelesen von Axel Milberg!

ISBN 978-3-8445-2541-0, 19,99€

 

Schinharl: Frühling, Sommer, Gemüse!

Wenn man sich länger nicht sieht, entdeckt man am anderen plötzlich ganz neue Seiten. Etwa beim jungen Gemüse, das uns nach dem Winter endlich wieder auf dem Markt anlacht. In „Frühling, Sommer, Gemüse“ zeigen sich Spargel, Tomaten Co. in ganz neuem Licht. Da wandern Ofentomaten in den Salat, der Spinat reist in den Orient, und Mangold findet mit Zitronenbutter eine frische Partnerin. Alle Rezepte sind leicht, aromatisch und wenig aufwändig.
Wie wär’s mit der Kräuterlasagne mit roher Tomatensoße? Guten Appetit!

ISBN 978-3-8338-4315-0, 16,99€